Umwelttage Basel 5./6. Juni 2009

Am 5. und 6. Juni dieses Jahres feiert die Stadt Basel mit einem umfangreichen Programm in der Innenstadt und am Rheinufer den internationalen Tag der Umwelt. Und HALLO BIBER! ist mit dabei.

Haben sie Lust, Umwelt und Natur mal anders kennen zu lernen? Egal ob eine Velofahrt mit einem speziellen Rad, eine Solarbootsfahrt auf dem Rhein oder ein Konzert mit wenig Strom, die kommenden Umwelttage Basel ermöglichen einen etwas anderen Einblick zu solchen und anderen Themen.

Das Windrad der «Umwelttage Basel» steht für Bewegung, umweltfreundlich, verspielt, und das sollen die Umwelttage auch ausstrahlen.

Doch was ist der Anlass für dieses Ereignis? Den UNO-Umwelttag gibt es schon seit 36 Jahren. Mehr als 100 Länder partizipieren jährlich an diesem Event, um ein Zeichen für unsere Umwelt zu setzen. Weltweit Aufmerksamkeit für die Bedeutung der Umwelt gewinnen und sowohl die Bevölkerung als auch die Politik zum Handeln auffordern, gehören zu den Zielen des UNO-Tages.

Dieses Jahr nimmt auch die Stadt Basel am internationalen Tag der Umwelt teil. Am Freitag und Samstag, 5. / 6. Juni 2009 werden in der Innenstadt und am Rhein zahlreiche Ver-anstaltungen stattfinden. Umweltverbände und Verwaltungs-stellen organisieren an diesen beiden Tagen für Gross und Klein verschiedene Aktivitäten, Ausstellungen und Informati-onsstände. Beispielsweise wird Pro-Velo einen Parcours mit verschiedenen Velos (Hochräder etc.) anbieten. Die AUE-Abteilung Altlasten und Grundwasser bohrt nach Grundwas-ser und die Abteilung Abfall wird zum Thema Abfallvermei-dung, Littering und Kompost ein Littering-Labyrinth aufbauen. Im Unternehmen Mitte wird im Rahmen der Umwelttage eine Eröffnungsveranstaltung stattfinden, wo Prof. Dr. Hans-Peter Dürr, Querdenker und Träger des Alternativen Nobelpreises, ein Referat halten wird. Weitere Spezialanlässe in der Mitte sind in Planung. Doch damit nicht genug, auch für Nacht-schwärmer wird einiges geplant. Ein Besuch im Observatori-um auf dem Bruderholz, das Beobachten von Fledermäusen, sowie Musik und Tanz stehen auf dem Programm.

Das Kasernenareal lädt mit etlichen Veranstaltungen die Be-suchenden ein, sich auf spielerische Art mit dem Thema Mobi-lität auseinander zu setzten. Es ist aber auch möglich, E-Bikes und E-Scooter auszuprobieren oder bei einem Rennen von Mini-Solarautos dabei zu sein. Am Rheinufer stehen das Wasser und die Natur im Mittelpunkt und auf dem Barfüsser-platz dreht sich alles um die Energie und den umweltgerech-ten Umgang mit Abfall und das Littering. Zwischen diesen Veranstaltungsplätzen kommen die Besucher mit diversen anderen Aktivitäten auf ihre Kosten.

Erleben sie mit allen Sinnen Wichtiges zum Thema «Umwelt». Bewusst verzichtet der Tag auf den mahnenden Zeigefinger. Der Event soll nicht bloss informativ sein, sondern auch Freu-de an der Natur und Umwelt vermitteln. Spannendes wird die Besucherinnen und Besucher erwarten und dabei ist natürlich auch für umweltfreundliche Verpflegung gesorgt.

Weitere Informationen bei René Etter, Tel. 061 639 23 24