Rheinkraftwerk Laufenburg (Kt. AG): Biberrampe erneut tagsüber benutzt!

Erneut haben die im Jahre 2005 unter Mitwirkung von HALLO BIBER! installierten Biberrampen beim Kraftwerk Laufenburg einem Biber das Leben gerettet. Die Mitarbeiter des Kraftwerks staunten nicht schlecht, als an einem nebliggrauen Montag im November morgens ein erwachsener Biber über das Kraftwerksgelände spazierte. Über die Biberrampen, welche oberhalb der gefährlichen Turbinen installiert worden sind, konnte er unverletzt an Land gelangen – und das Kraftwerk gefahrlos umwandern. Seit die Holzrampen vor gut einem Jahr unter Mitwirkung der Kraftwerksbetreiberin, der Energiedienst Holding AG, und den Biber Fachleuten Bettina Sättele und Alfred Schären installiert worden sind, sind keine Biber mehr in den Kraftwerksrechen gelangt. Dieser Erfolg zeigt wie auch mit einfachen Massnahmen den sympathischen Nagern geholfen werden kann.

Mediencommuniqués

weitere News:

Mai 2010 Birs-Revitalisierung Vogelhölzli
Mai 2009 Bald Biber in der Birs?
März 2009 Kinder pflanzen Weiden für Biber
Januar 2009 Schänzli: Eine Vision wird konkret
Oktober 2008 Nach dem Lachs kommt auch der Biber

März 2007

Hallo Biber! - goes national

November 2006

November 2006

März 2006
März 2006 Die grösste Aue Basellands entsteht
Januar 2005
Mai 2004
April 2004
April 2003 BirsVital: Gemeinsam für eine lebendigere Birs
April 2003 Neues HALLO BIBER! Patronat

Oktober 2002

Juli 2002

Juni 2002

Februar 2002

November 2001

Die Birs wird revitalisiert