Birs-Revitalisierung Vogelhölzli: Eine Investition in die Natur

Erster Biber in der Birs!

Der Biber scheint den Weg zurück in die Birs gefunden zu haben. Seit letzter Woche häufen sich Meldungen über Biber-Beobachtungen unterhalb des Kraftwerks Birsfelden und in der Birs. Im Frühling wurde die zweite Biberrampe beim Kraftwerk installiert und die Biber haben offenbar nur darauf gewartet ...


Mittwoch, 13.5.09: „Am Abend sassen wir auf der Höhe der Reinacher Heide an der Birs. Plötzlich hörten wir etwas klatschen. Und tatsächlich sahen wir anschliessend einen Biber. Ganz deutlich sahen wir den charakteristischen flachen Schwanz des Tieres.“

Donnerstag, 14.5.09: “Soeben komme ich von einem Spaziergang mit meinem Hund zurück. Um ca. 9.30 Uhr habe ich zusammen mit Leuten vom Kraftwerk beobachtet, wie ein Biber immer wieder in der Nähe der Biberrampe herum schwamm.“

Samstag, 16.5.09: „Heute Samstagabend spazierten meine Frau und ich auf der Basler Seite vom Birsbrüggli Richtung Birskopf. Etwa 50 m unterhalb der Brücke von Basel nach Birsfelden entdeckte meine Frau um ca. 21 Uhr plötzlich auf einem Stein am Basler Ufer einen grossen Biber. Als wir uns auf ca. 20m näherten, ging er mit einem lauten Klatsch mit dem Schwanz ins Wasser. Wir konnten ihn etwa 20 Minuten beobachten, wie er zwischen den beiden Ufern "pendelnd" sich wieder bachabwärts dem Holzsteg näherte. Zweifellos: Der Biber hat den Weg in die Birs zurückgefunden.“

Der lang ersehnte Einzug der Biber in die Birs scheint tatsächlich Realität zu sein. Damit kehrt der Biber nach mehr als zweihundert Jahren an die Birs zurück. 1805 wurde hier der letzte Biber geschossen und damit gesamtschweizerisch ausgerottet.

Die verschiedenen Beobachtungen berichten alle von einem recht grossen Tier. Seit 2008 ist der Biber am Rhein oberhalb des Kraftwerks Birsfelden heimisch; ein typischer Biberbau und viele Nagespuren befinden sich in Grenzach und auch auf der Kraftwerksinsel wurden angenagte Bäume entdeckt. Diese Biber-Vorkommen haben die Betreiber des Kraftwerkes denn auch dazu bewogen, im März 09 eine zweite Biberrampe rechtsufrig zu bauen. Einige Wochen später tummelt sich tatsächlich dank dieser Durchgangshilfe der erste Biber unterhalb des Kraftwerkes und damit war der Weg zur Birsmündung offen.

Wir heissen den Biber in der Birs herzlich willkommen und freuen uns, damit einen wichtigen Meilenstein der 10-Jahresaktion von HALLO BIBER! zu erreichen. Der Biber kann nun endlich von den verschiedenen Revitalisierungen der Birs profitieren.

Neue Spuren in Grenzach.

Mediencommuniqués

weitere News:

Mai 2010 Birs-Revitalisierung Vogelhölzli
Mai 2009 Bald Biber in der Birs?
März 2009 Kinder pflanzen Weiden für Biber
Januar 2009 Schänzli: Eine Vision wird konkret
Oktober 2008 Nach dem Lachs kommt auch der Biber

März 2007

Hallo Biber! - goes national

November 2006

November 2006

März 2006
März 2006 Die grösste Aue Basellands entsteht
Januar 2005
Mai 2004
April 2004
April 2003 BirsVital: Gemeinsam für eine lebendigere Birs
April 2003 Neues HALLO BIBER! Patronat

Oktober 2002

Juli 2002

Juni 2002

Februar 2002

November 2001

Die Birs wird revitalisiert