Birs bei Reinach:
Raus aus dem steinernen Korsett

Der Kanton Baselland revitalisiert die Birs bei Reinach in zwei Etappen und im grossen Stil!

Die Kanalisation von Dornach bis zur Kläranlage in Reinach wird bei der Erneuerung verlegt. Für die Birs und für Biber & Co. ist dies ein Glücksfall. Heute verläuft die Kanalisations-Leitung nämlich so nahe am Fluss, dass eine Revitalisierung der Birs stark eingeschränkt würde. Warum also nicht die Sanierung mit einer Verlegung des Kanals verknüpfen? HALLO BIBER! hat die Idee an die zuständigen kantonalen Stellen getragen und dort offene Ohren gefunden. In diesen Wochen werden die Kanalisation sowie Strom- und Gasleitungen von der Birs weg verlegt. Damit ist der Weg frei, der Birs in diesem Gebiet mehr Freiheit zu schenken.

Die planerischen Arbeiten haben bereits begonnen: Gemäss den ersten Projektskizzen wird die Birs auf einer Länge von mehreren hundert Metern bis zu drei mal mehr Platz zum Schlängeln zur Verfügung haben. Die Wasserbauer vom Tiefbauamt BL sind daran, die Ideen in ein konkretes Bauprojekt zu verpacken. Geht alles gut, dürften in ein bis zwei Jahren die Bagger nochmals auffahren und die Birs bei Reinach aus ihrem steinernen Korsett befreien. Voraussichtlich wird HALLO BIBER! die Arbeiten finanziell unterstützen.

Mediencommuniqués

weitere News:

Mai 2010 Birs-Revitalisierung Vogelhölzli
Mai 2009 Bald Biber in der Birs?
März 2009 Kinder pflanzen Weiden für Biber
Januar 2009 Schänzli: Eine Vision wird konkret
Oktober 2008 Nach dem Lachs kommt auch der Biber

März 2007

Hallo Biber! - goes national

November 2006

November 2006

März 2006
März 2006 Die grösste Aue Basellands entsteht
Januar 2005
Mai 2004
April 2004
April 2003 BirsVital: Gemeinsam für eine lebendigere Birs
April 2003 Neues HALLO BIBER! Patronat

Oktober 2002

Juli 2002

Juni 2002

Februar 2002

November 2001

Die Birs wird revitalisiert