Die Drei-Punkte-Strategie für Biber, Auen und Flusslandschaften

Die Aktion HALLO BIBER! setzt keine Biber aus. Im Jahre 2010 sollen die ersten Biber selber in ihre alte Heimat in der Region Basel heimkehren! Um den Bibern die Rückkehr zu ermöglichen, sollen die Flüsse und Bäche wieder so lebendig werden, wie dies in einer intensiv genutzten Kulturlandschaft überhaupt möglich ist.

Drei Hauptaktivitäten stehen im Vordergrund:

  • Künstliche Hindernisse passierbar machen
    Hindernisse, welche die freie Wanderung von Bibern (und anderen Tieren!) verhindern oder erschweren, sollen beseitigt oder umgangen werden.

  • Lebensraum für die Biber vorbereiten
    Wo Platz vorhanden ist, sollen Auen wiederhergestellt, Fluss- und Bachbette ausgeweitet und ehemals kanalisierte Gewässer wieder renaturiert werden.

  • Sympathie für die Biber gewinnen
    Die Aktion HALLO BIBER! möchte möglichst viele Menschen gewinnen, welche die Rückkehr der Biber unterstützen. Denn Biber sind sympathische Tiere. Wo sie zu Hause sind, ist auch die Natur weitgehend intakt.